Königlich-Bayerische-Josefs-Partei
   
Ortsverband Königsbrunn

Vorstandschaft
wir stellen uns vor
Ortsverband
wir über uns
Veranstaltungen
der aktuelle Kalender
Chronik
was bisher geschah
Stammtische
Josefitagfeiern
Parteitage
18. Parteitag
19. Parteitag
20. Parteitag
Sonstige
KBJP
die Zentrale
Satzung
die Regeln
Antrag
Mitglied werden
Internet Links
unsere WEB Tipps
Impressum
wer steckt dahinter


  Aktuell
Jeden ersten Montag im Monat Stammtisch im Hotel Zeller um 18:30 Uhr.




Powered by eWeBuKi


   Der 18. Parteitag der KBJP in Aichach am 13. Juli 2003
Diesen Weltparteitag sahen wir als beste Gelegenheit an, um unsere Fahne bei dem dort immer stattfindenden Zeltgottesdienst feierlich weihen zu lassen. Unser Dank für die Verwirklichung gehört hier natürlich besonders der Mutterpartei, die dieses Vorhaben erst ermöglichte.

Eine stattliche Anzahl von Mitgliedern, etwas über 40 Josefs und Josefinen, des Ortsverbandes Königsbrunn begleitete die Fahnenabordnung. Bereits die Fahrt nach Aichach verlief im entsprechend würdigen Rahmen. Es wurde extra der „König-Ludwig-Bus“ des Unternehmens „Stuhler“ aus Bobingen angemietet. Dank dem Firmeninhaber, der einen wirklich guten Preis machte, sprengte dieser Ausflug nicht unseren finanziellen Rahmen.

Von unserem Werner Josef Asam wurden für die weite Fahrt Leberkässemmeln in mehr als ausreichender Anzahl gestiftet und von der Brauerei „Kaltenberg“ gab es einige Kästen Freibier. Auch diesen edlen Spendern sei hier noch einmal ein herzliches Dankeschön gesagt.

Die Fahnenabordnung bestand aus unserer Fahnenbraut Gundi Josefine Mitzel, die von Heini Josef Lieb und meiner Wenigkeit flankiert und von unserem Fahnenträger Toni Josef Kraus angeführt wurde. Während des feierlichen Gottesdienstes durften wir auf der Bühne des Festzeltes mehr als eine Stunde gehörig schwitzen, denn bereits zu diesem Zeitpunkt waren etwa 700 Josefs und Josefinen im Zelt.

Nicht vergessen werden darf natürlich, daß mittlerweile etwa 90 Mitglieder aus Königsbrunn, direkt unterhalb der Bühne plaziert, mithalfen diese erhöhten Temperaturen im Zelt zu erzeugen.


Nach der feierliche Zeremonie konnten wir den enormen Flüssigkeitsverlust ausgleichen und somit frisch gestärkt den Worten der Festredner lauschen. Wie nicht anders zu erwarten gaben sich namhafte Politiker die Ehre und nahmen gleichzeitig die Möglichkeit war, Werbung in eigener Sache zu machen, schließlich stand die Wahl vor der Tür. Geschickt ließ hier Josef Goppel seinem Widersacher Franz Josef Mageth den Vortritt und konnte so dessen Ausführungen lässig kontern und zur Erheiterung der nunmehr auf über 2000 angewachsenen Schar der Josefsanhänger nicht unerheblich beitragen.

Der Hauptredner, der ehemalige Präsident des Lehrerverbandes, Herr Josef Trapp hielt eine hervorragend recherchierte und fesselnd vorgetragene, zum Schmunzeln und gleichzeitig Nachdenken anregende, Rede und ich glaube dies sagen zu dürfen, er zog damit alle Anwesenden in seinen Bann. Auch der Bürgermeister der Stadt Aichach hielt noch eine kurze Ansprache und gab einige markige Sprüche zum Besten.

Hans Josef Reithmeier, der diesen Weltparteitag gekonnt moderierte, führte dann auch noch die verschiedensten Ehrungen durch. Ganz besonders stolz waren wir als unser Oberjosef an die Reihe kam. Er erhielt wegen seiner besonderen Verdienste, schließlich wuchs unser Ortsverband innerhalb kürzester Zeit auf etwa 200 Mitglieder an, den "Verdienstorden" der KBJP verliehen.

Um 16.00 Uhr hieß es dann Abschied nehmen und den Bus besteigen. Die Heimfahrt gestaltete sich sehr heiter, denn unser Heini Josef Lieb bewies sein Talent als Alleinunterhalter und erzählte, einmal in Fahrt gekommen, einen Witz nach dem anderen. Vor lauter Lachen bekamen einige Bauschmerzen und andere mußten ihre, vom andauernden Schenkelklopfen, schmerzenden Hände kühlen. Außerdem wurde natürlich dem bereitstehenden „König-Ludwig-Dunkel“ gehörig zugesprochen und die restlichen Wurstsemmeln wurden verdrückt. Selbstverständlich wurden im Bus auch zünftige Volksweisen geträllert und somit dem bayerischen Liedgut gehuldigt.

In Königsbrunn angekommen begaben sich noch einige Josef`s, ich selbstverständlich auch, und Josefinen in unsere Parteizentrale, das Hotel Zeller, und zogen dort ein überaus positives Resümee des Tages und ließen diesen gemütlich ausklingen.
Copyright © 2005-2016, Königlich-Bayerische-Josefs-Partei. Alle Rechte vorbehalten.